Unser erster Pornomovie und ich bin eine Sklavin

Wir hatten echt keine Lust mehr zu warten auf die professionellen Kamera Ausstattung! Also haben wir mal geschaut, wie das die anderen Amateure machen mit dem Pornomovie Dreh. Die nahmen immer einfach ihre Webcam und fickten munter drauf los.

Anal Schlampe möchte einen Arschfick
Anal Schlampe möchte einen Arschfick

Na das können wir auch dachten wir. Da wir unsere BDSM Sex Leidenschaft zeigen wollten wurde ich wie eine Slavin nackt ans Bett gefesselt. Denn ein langweiliges Vorspiel wollten wir den Zuschauern nicht antun. So ein bisschen Muschi reiben udn lecken, braucht doch keine BDSM Schlampe. Nein ich wollte wehrlos von meinem liebsten schön hart gefickt werden.

Mein Liebster wollte mich aber erst noch mit der Gerte züchtigen. Das hat vielleicht gebrannt auf meinem Arsch! Aber ich musste da durch, ich konnte mich ja eh nicht wehren. Gut das ich meinen Arsch selbst nicht sah, denn ich hatte mehr rote Striemen wie Arsch. Mein Freund genoss wohl seine dominante Rolle im Pornomovie, denn er schlug mir immer noch auf den Arsch.

Als er fertig war und meine Arschbacken brannten wie ein Kaminfeuer schob er mir seinen dicken Schwanz in meinen Arsch. Auch noch eine Analdehnung! Und das alles im ersten Pornomovie. Meine Arsch zuckte bei jedem eindringen. Mein Freund fickte mich von hinten und ich spürte bei jedem Anal Stoß, wie viele Analpornos mein Liebster schon gesehen hatte. So hart er mich noch nie in meinen Arsch gefickt. Klar er wollte den anderen Zuschauern ja beweisen, was für ein geiler Stecher er war.

Unser erster Porno Movie endete mit einer Mundbesamung und ich durfte auch noch den Schwanz sauber lutschen. Das schmeckte ein bisschen ungewohnt, denn der steckte ja gerade noch in meinem Arsch. Aber das ließ ich mir nicht anmerken! Für den ersten Porno, hausgemacht finde ich kann er sich sehen lassen. Aber beim nächsten Mal will ich die Domina sein!

2 Gedanken zu „Unser erster Pornomovie und ich bin eine Sklavin“

  1. Toll geschrieben!

    Ich habe erst vor kurzem meine devote Ader entdeckt und musste feststellen, dass ich noch viel lernen muss. Denn ich denke, dass ich meinen Meister bei unserer letzten Session nicht richtig befriedigt habe. Er hat zwar abgespritzt, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich etwas falsch gemacht habe.

    Könnte ich Euch beide vielleicht irgendwie persönlich erreichen? Denn ich hätte ein paar Fragen.

    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.